Der jüngste Tag

Auftraggeber: Theaterensemble
Obertor Produktionszeitraum: Herbst 2014

Thomas Hudetz steht dem Bahnhof einer kleinen Ortschaft vor. Anna, die junge Tochter des Wirts, will die Frau des Vorstands necken, indem sie Hudetz am Bahnhof einen schnellen Kuss auf die Backe drückt. Aus dem vermeintlichen Spass wird blutiger Ernst: Hudetz gerät aus der Fassung, versäumt es, ein Signal zu stellen, ein Zug donnert in einen anderen.

Das Theaterensemble Obertor feiert mit dem Stück sein 10-jähriges Bestehen. Nach mehreren Komödien hat es sich diesmal mit grosser Begeisterung dem ernsten Fach angenommen.

Kategorien Theater